Newsflash
Home arrow Reisetagebuch arrow Wellenreiten
Wellenreiten PDF Drucken E-Mail
gordis.jpgDiese Woche wollte ich einmal etwas ganz Neues ausprobieren, den Südosten der Insel. Von Gouvia Richtung Korfu Stadt, am Flughafen vorbei nach Benitses. Die Strecke an sich (wenn man mal von der Stadt absieht) ist ganz schön und einen Ausflug wert. Auch die Kaiser-Brücke (oft als „Kaizer Bridge“ angeschrieben) ist ganz witzig. Die Strände in dieser Gegend waren jedoch enttäuschend. Ein Sand-Kies Gemisch und Unmengen von Menschen ließen mich keine Ruhe finden und schnell weiterziehen.
Quer über die Insel fuhr ich direkt zu einem Klassiker der korfiotischen Strandkultur, Agios Gordis. Mit großen Augen stand ich am Strand als ich den stürmischen Wind tosen hörte und die großen Wellen brechen sah. Schnell noch den Preis von Liegestühlen und Schirm verhandeln (von 8€ auf 4€ :D ) und ab ins Meer. Hohe Wellen, die einfach Spaß machten, weckten das Kind in mir. Doch sollte keiner die Gefahr an solchen Tagen unterschätzen! Auch ich als erwachsener Mann konnte den Wellen und der starken Strömung nicht standhalten. Also nichts für Kinder oder ältere Menschen.
Zum Abschluss des Tages gönnte ich mir noch einen frischen Milk - Shake im ARK, einem trendigen Strandcafé, und genoss den Sonnenuntergang.

Social Bookmarks
Digg!Reddit!Del.icio.us!Facebook!Slashdot!Netscape!Technorati!StumbleUpon!Newsvine!Furl!Yahoo!Ma.gnolia!
 
< zurück   weiter >